Vierter Gießener Kongress



4. Gießener Kongress

Sterben in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen

TransMit-Zentrum Logo
Der vierte Gießener Kongress fand im Dezember 2016 in der Aula der Justus-Liebig-Universität statt.
Themen waren unter andemen
- die Vorstellung einer emipirischen Studie zu den Bedingungen des Sterbens in stationären Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern;
- die Bedeutung des Case-Managements von Sterbenden;
- eine Zwischenbilanz zum neuen Hospiz- und Palliativgesetz (HPG);
- Erfahrungen mit dem neuen Deutschen Palliativsiegel.

Kongressorganisation: Claudia Ragobete
Kongressleitung: Wolfgang George